Regentag und Quietsche-Entchen (Teil 2)

Draußen regnet es noch immer als Isa und Mama aus dem Haus kommen. „Hier lang.“ sagt Isa und greift nach Mamas Hand. Zieht sie mit sich. Gemeinsam rennen die beiden durch den Regen. Das Wasser auf dem Weg spritzt zu allen Seiten.

„Da!“ Isa zeigt mit dem Finger auf eine Stelle vor ihnen. Mama sieht in die Richtung und entdeckt kurz darauf ein kleines Stück Holz, das im entstandenen Strom des Regenwassers treibt. Ok, das muss das Quietsche-Entchen sein. Denkt Mama. „Schnell!“ Ruft Mama. „Es treibt in Richtung Gully-Wasserfall.“ Isa sieht in einiger Entfernung den Gully auf dem Boden. „HILFE!“ Isa ist entsetzt. Sie rennt los. Rennt so schnell sie nur kann. So schnell sie ihre Beine tragen können. Und so schnell wie sie sicher in ihrem ganzen Leben noch nie zuvor gerannt ist. Wenn sie sich nicht beeilt stürzt das Entchen den Wasserfall hinunter und dann ist es für immer verloren.

Inzwischen ist das Entchen schon fast beim Gully-Wasserfall angekommen. Die Strömung des Regenwasser-Flusses treibt es unaufhaltsam voran. Oh, nein. Isa ist nicht schnell genug. Sie wird es nicht mehr rechtzeitig bis zum Entchen schaffen. „Mama!“ Verzweifelt ruft Isa nach ihrer Mutter. Auf einmal stolpert sie. Sie wird stürzen.

In dem Moment greift Mama nach ihrer Hand und zieht sie mit sich. Isa findet ihr Gleichgewicht wieder und gemeinsam fliegen sie regelrecht über den Weg hinweg. „Jetzt, Isa!“ Ruft Mama und Isa streckt ihre Hand aus. Sie greift nach dem Baby Quietsche-Entchen. Geschafft! Im letzten Moment bekommt sie es zu greifen. Kurz bevor es für immer ins Tief des Gully-Wasserfalls stürzt.

„Ich habe es!“ Isa streckt ihren Arm mit dem Entchen in der Hand nach oben. Sie jubelt. Und Mama jubelt mit ihr.

Pietsch nass und mit vor Stolz geschellter Brust präsentiert sie ihrer Mama das gerettete Entchen.

„Du bist die BESTE!“ Ruft Mama und hebt dabei ihre Tochter hoch. Dann wirft sie Isa ein kleines Stück hoch in die Luft und fängt sie wieder auf. Isa jauchzt vor Vergnügen. „Noch mal.“ Ruft sie und freut sich als Mama sie ein weiteres Mal nach oben wirft. Gemeinsam jubeln und feiern sie ihre erfolgreiche Rettungsaktion.

„Jetzt ab nach Hause und unter die warme Dusche.“ Sagt Mama und wendet sich zum Gehen. Doch da spannt sich Isa auf Mamas Arm an. „Mama. Der Tiger! Er kommt zurück!“ flüstert Isa ängstlich.  Mama wirbelt herum. Hinter ihr steht ein Baum. Der Tiger!

Sie setzt Isa wieder auf den Boden. „Hier.“ Sagt sie zu Isa und tut so als würde sie ihr etwas geben. „Das Betäubungs-Gewehr.“ Mama sieht ihre Tochter auffordernd an. Isa greift danach. Im Tausch gibt sie ihrer Mama das Baby Quietsche-Entchen. Dann zielt sie auf den Tiger und drückt ab.

Daneben. Der Tiger kommt näher und macht sich bereit zum Sprung.

Isa zielt erneut auf den Tiger. Sie ist hoch konzentriert. Ihre Atmung ist tief. Der Blick geradeaus, direkt auf den Angreifer gerichtet. Sie Atmet noch einmal tief ein. Dann drückt sie erneut ab.

„Getroffen!“ Ruft Mama. Der Tiger fällt betäubt um. „Er schläft.“ Sagt Mama. „Das hast du richtig gut gemacht.“ Sie klopft ihrer Tochter anerkennend auf die Schulter. „Komm wir bringen ihn zurück in seinen Käfig.“ Gemeinsam tragen sie den Tiger zurück und schließen anschließend die Käfig Tür zu. Jetzt kann er dem Baby Quietsche-Entchen nichts mehr anhaben.

Als Isa und Mama zurück nach Hause kommen sind sie bis auf die Haut durchnässt. Der Regen tropft von ihren Köpfen und die Kleidung klebt an ihnen. Sie lachen und feiern. Das war eine erfolgreiche Mission und ein wundervolles Abenteuer.  „Jetzt aber raus aus den nassen Sachen und ab unter die warme Dusche.“ Sagt Mama. Beide verschwinden im Badezimmer. Das warme Wasser der Dusche ist jetzt genau das richtige und wärmt beide wieder auf.

Nachdem sie fertig geduscht und trocken angezogen sind, gehen sie ins Wohnzimmer.

„So.“ Sagt Papa. Er sitzt im Wohnzimmer am Tisch und vor ihm dampfen drei Tassen heißer Kakao mit Schlagsahne. Der süße, köstliche Duft des Kakaos erfüllt das ganze Zimmer. Papa hat schon auf die Abenteurer gewartet. „Und jetzt erzählt mir mal was ihr bei diesem Sauwetter draußen gemacht habt.“ Er lächelt während Isa und Mama sich zu ihm an den Tisch setzen und dankbar einen Schluck vom Kakao nehmen. „Also es war so.“ Fängt Isa an zu berichten. Ihre Augen strahlen und begeistert berichtet sie ihrem Papa von ihrem und Mamas Abenteuer und der aufregenden Rettungsaktion des Baby Quietsche-Entchens.

Als Isa an diesem Abend ins Bett geht, ist sie rundum zufrieden. Ok, sie waren zwar nicht im Zoo, aber dafür hat sie zusammen mit ihrer Mama ein tolles Abenteuer erlebt. Und im Anschluss gab es sogar noch leckeren Kakao von Papa. Und in den Zoo gehen sie dann am nächsten Wochenende. Wenn das Wetter wieder besser ist. Das haben ihr ihre Eltern hoch und heilig versprochen. Und Isa weiß, Mama und Papa halten ihre Versprechen. Zumindest dann, wenn es nicht gerade wie aus Kübeln regnet.

Autor: Andrea Laukamp


Das Hörspiel zur Geschichte:


Hier geht es zu Teil 1 der Lese-Geschichte:
Regentag und Quietsche-Entchen (Teil 1)


 

 

Es kann sein das sich in meine Geschichte der eine oder andere kleine Fehler eingeschlichen hat. Für den Fall das Dir ein solcher beim Lesen aufgefallen ist, bitte ich Dich diesen einfach wohlwollend zu „überlesen“.

 

Wolken

Wenn Dir die Geschichte gefallen hat, dann Abonniere doch meinen Blog. Ich würde mich sehr freuen Dich als regelmäßigen Leser willkommen zu heißen.

Mit Lieben Grüßen

Andrea

16 Comments on “Regentag und Quietsche-Entchen (Teil 2)

  1. Du schreibst so schön, es macht mir immer wieder Spaß, Deine Geschichten zu lesen. Hörbücher sind nicht so meins. Dafür lese ich Deine Geschichten umso lieber. Dankeschön.

    LG, Bea.

  2. Was für eine schöne Geschichte! Du kannst wirklich toll schreiben. Ich werde mir das Audio zusätzlich anhören. Echt klasse!
    Liebe Grüße
    Kathrin von http://www.kbsunrise.de

    • Hallo Kathrin,

      DANKE! Das ist total lieb von dir und ich freue mich gerade ganz dolle über deine Zeilen ❤️

      Ich hoffe die Audio-Version gefällt dir dann auch.

      Liebe Grüße
      Andrea

%d Bloggern gefällt das: